Jörg Lindner, Kai Richter Grünkohlessen

Hotels und Sportresort Fleesensee veröffentlicht Jahresbilanz beim jährlichen Grünkohlessen

Knapp anderthalb Jahre nach Übernahme der Hotels und Sportresorts Fleesensee durch die Lindner Investment Management GmbH (LIM) und das Versorgungswerk der Zahnärzte Berlin (VZB) veröffentlichen die neuen Eigentümer die erste Jahresbilanz eines vollständigen Geschäftsjahres. Der Gesamtumsatz des Resorts betrug für das Jahr 2015 bereinigt 28.064 TE und verzeichnet damit eine Steigerung zum Vorjahr. Auch die Zimmerraten konnten um 4% gesteigert werden und betrugen im Schnitt 113 € pro Nacht ohne Frühstück. Bei der Anzahl der Gäste innerhalb des Resorts ist ein leichter Rückgang von 289.043 auf 278.368 Gäste (unabhängig von der Dauer des Aufenthaltes) zu verzeichnen. „Die Tatsache, dass wir steigende Umsätze bei leicht rückgängigen Gästezahlen verbuchen, bestärkt uns in der Neuausrichtung und Positionierung des Resorts“, sagt Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter der LIM. „Unser Ziel ist es, ein so attraktives Sport-, Freizeit- und Gastronomieangebot zu schaffen, für das der Gast gerne bereit ist, Geld auszugeben. Qualität setzt sich durch“, so Richter weiter. Insgesamt wurden 268.267 Übernachtungen im Resort gebucht.

Mit seinen fünf Golfplätzen deckt das Hotel- und Sportresort rund 20% der Golfplätze in Mecklenburg -Vorpommern ab. Insgesamt wurden hier 178 Turniere und 51.198 Golfrunden in 2015 gespielt. Die 12 Golflehrer des Resorts verhalfen 275 neuen Golfern zur Platzreife. „Unser Ziel am Fleesensee ist es, den Golfsport mit unseren Angeboten weiter zu verjüngen und zu modernisieren, um einer breiteren Zielgruppe Zugang zu dieser wunderbaren Sportart zu ermöglichen“ so Jörg Lindner, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der LIM. „Darum sind von unserer Seite auch weitere Investitionen in den Golfclub und die Sportanlagen geplant.“ Mit dem Betreiberwechsel gab es kaum Personalfluktuation innerhalb des Resorts. Insgesamt haben 2% der 428 Beschäftigten im Jahr 2015 den Arbeitgeber gewechselt. Die Gesamtanzahl aller Mitarbeiter blieb dabei konstant. Aktuell befinden sich 64 Mitarbeiter in der Ausbildung.
Den Rahmen für die Präsentation der Geschäftszahlen bot das jährliche, traditionelle Grünkohlessen „Mäkelborger Gräunkohläten“, das in diesem Jahr zum fünfzehnten Mal im Hotel- und Sportresort Fleesensee gefeiert wurde. Gemeinsam mit dem Golfverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. als Gastgeber der Veranstaltung hießen die Verantwortlichen des Resorts über 250 hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur willkommen – darunter den Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherren der Veranstaltung, Herrn Erwin Sellering, die Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, den Landrat Heiko Kärger, die Bürgermeister der Städte Waren (Müritz), Penkow, Malchow und Göhren-Lebbin und zahlreiche weitere Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Kommunalpolitiker. Weiterhin befanden sich unter den Gästen Vertreter des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und regionale Unternehmer, Firmen und Partner.
Pünktlich um 13 Uhr eröffneten Jörg Lindner und Kai Richter gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Golfverbandes Rüdiger Born die Veranstaltung. In ihrem Eröffnungsvortrag berichteten Richter und Lindner über ihr Engagement in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie neben dem Resort auch das Projekt „Yachthafenresort Maremüritz“ übernommen haben. In 2015 flossen 6 Mio. Euro in die Renovierung und Modernisierung des Hotel- und Sportresorts sowie weitere 2,5 Mio. Euro in den Kauf eines Personalhauses, um attraktiven Wohnraum für Mitarbeiter zu schaffen. Auch der Ministerpräsident begrüßte in seiner Ansprache die Investitionen der Eigentümer und des Versorgungswerkes in der Region. Während der Veranstaltung wurde Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage zum neuen Grünkohlkönig gekürt und freute sich über die Auszeichnung. Die Gäste des Grünkohlessens spendeten eine Summe von 5.100 €, mit der die Sanierung der Verbindungsstraße zwischen Untergöhren und Laschendorf mitfinanziert werde soll.
„Dass sich wirklich etwas bewegt im ehemaligen Land Fleesensee zeigen die Eröffnung des modernisierten Fitnessstudios, des Golflclub-Restaurants „Genusswerksstatt“, die Einführung des Organic-Programms und die derzeitigen Renovierungsarbeiten im Schlosshotel“, sagt Björn Volz, Geschäftsführer und Direktor des Schlosshotels, der in seiner Rede auf die vielfältigen Projekte innerhalb des Resorts einging. „Es ist für mich eine Ehre und persönliche Herausforderung, bei der Vielzahl dieser spannenden Entwicklungen dabei zu sein“, so Volz weiter. Für 2016 planen die Eigentümer weitere Investitionen in die Region und wollen bis zu 8,5 Mio. Euro für die Revitalisierung des Hotel- und Sportresorts ausgeben.

Related Articles